ARTWORKSARTWORKS

Artworks

Eine Kerze für Amnesty
Draht, Lack / 200 × 100 cm / 2009

Auszug aus Menschenbilder - Zu den Arbeiten von Ursula Reindell (Dr. Angela Nestler-Zapp)


„Ursula Reindell absolvierte ihr Kunststudium an der Hochschule für bildende Kunst und Werkerziehung der Universität Mainz und an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Seit 1976 ist sie als freischaffende Künstlerin tätig, wobei ihr Weg sie von Hamburg über Schleswig-Holstein und den Westerwald nach Bad Kreuznach führte. Geprägt ist ihr Werk jedoch vor allem durch ihre Aufenthalte in Asien : den Philippinen, Thailand, Sri Lanka und Vietnam.

Im Werk der Künstlerin wechseln Malerei, Zeichnung und Grafik mit Objektkunst und plastischem Gestalten ab, verlaufen parallel, bedingen einander, die nötige Spannung zu formalen und inhaltlichen Experimenten und Entwicklungen schaffend. Die Beschäftigung mit grafischen Techniken zieht sich durch das gesamte Werk der Künstlerin — noch heute steht eine Druckerpresse in ihrem Bad Kreuznacher Atelier, in dem sie jährlich einige Monate verbringt.

Ende der siebziger Jahre entstanden Grafiken, die sich vor allem dem weiblichen Akt widmen. Als Umrissfiguren ohne Binnenstrukturen erscheinen die üppigen Protagonistinnen in entspannter Körperlichkeit. Es sind plakative Darstellungen, die auf eine perspektivische Tiefenwirkung verzichten. Räumlichkeit wird erzielt durch abstrakte Muster, die zu flächigen Dekoren komponiert sind, wobei Vorder- und Hintergrund zu flächendeckender Ornamentik verschmelzen. Die silhouettenartige Darstellung, die Dekore sowie das Spiel mit optischen Effekten verweisen auf Matisse und die Künstler der Op-Art.

Die Begegnung mit den Kulturen des ostasiatischen Raumes und die Auseinandersetzung mit ihrer in Jahrhunderte langer Tradition stehenden Kunst prägten die künstlerische Entwicklung Ursula Reindells, wie die Übernahme von Techniken, Motiven und Farben deutlich macht.”