ArchivdetailsArchivedetails
15.01.2018

Mannheimer Scheunenkurs
vom 27.07.-29.07.2018


KUNSTATELIER SIRO + art-Reindell

Veranstalten den

18. MANNHEIMER SCHEUNENKURS
vom 27.– 29. Juli 2018 (3 Tage) mit

SPECKSTEIN, SKULPTUREN UND MALEREI Im MANNHEIMER ATELIER, auf dem HEUBODEN im HOF und im GARTEN


Auch Deutschland ist sehr schön! Die großzügigen Räumlichkeiten des urigen Mannheimer Anwesens mit Bauerngarten, Atelier, Hof und Heuboden gleich am Neckar bilden ein stimmungsvolles Ambiente für kreative Gedanken. Der Workshop bietet die Möglichkeit, auch für Anfänger die keine Vorerfahrungen haben, aber auch an solche, die wieder mal so richtig in die Vollen gehen wollen und neue Inspirationen suchen, mit vielen unterschiedlichen Themen und Materialien zu experimentieren, zeichnen, malen, zu collagieren, Objekte zu bauen mit Draht und Zeitung, die hinterher bemalt werden, oder Speckstein-Skulpturen zu schaffen dies mit Unterstützung zweier kompetenter Dozentinnen. Abends kann man dann zusammen im Garten den Tag Revue passieren lassen und vom Fortgang der abenteuerlichen Werke träumen.

Die Ateliers liegen in einem großen ehemals bäuerlichen Anwesen mit einem weitläufigen Bauerngarten, Scheune, Heuboden und Hof. Für die Kursteilnehmer ist ausreichend Raum vorhanden, um sich drinnen und draußen aufzuhalten. Ganz nah sind das romantische Ufer des Neckars, ein Schwimmbad sowie viele Möglichkeiten von Restaurants, Cafés, Märkten und wunderschönen Plätzen in Mannheim oder der alten Universitätsstadt Heidelberg.

Weitere Information bei:
Sigrid Kiessling-Rossmann, Kloppenheimer Str.25, 68239 Mannheim
Tel. 0621 –  480 25 333- Fax: 0621 – 480 25 332
sirokunst(at)online.de; www.ateliersigrid.de; www.kiessling-rossmann.de

oder

www.art-reindell.de, ursula.reindell(at)web.de

 

Experimentelles Malen
Mit unterschiedlichen Materialien und Papieren werden aus Linien, Flächen und Strukturen Bildelemente gestaltet. Die Bedeutung einer ausdrucksstarken Linie soll erfahrbar gemacht werden. Mehr Experiment als Abgeschlossenes soll hier im Vordergrund stehen. Landschaft, Stillleben und Architektur wird thematisch als Ausgangspunkt genutzt, um außer mit Acryl noch mit verschiedenen Techniken und Materialien wie Kreiden, Stiften, Gips, Sand oder Strukturpaste weitere Varianten in unterschiedlich gestalteten Elementen zu erstellen.


GESTALTEN MIT PAPPMACHÉ, DRAHT, COLLAGIEREN von STÜHLEN und anderen GEGENSTÄNDEN etc.
mit Ursula Reindell

Neben der Herstellung farbigen Nanas können auch alte Stühle, Möbel und andere Gegenstände collagiert werden. Aus Draht werden Objekte geformt z. B. Nanas, die mit Papier überzogen und bemalt werden. Gerne gebe ich hierzu Hilfestellung bei der Anschaffung der Materialien. Für die Nanas oder ähnliche Figuren erlernen die Teilnehmer in verschiedenen Stadien den Aufbau der Objekte und können ihre Skulpturen ganz frei und individuell nach eigener Phantasie herstellen mit Farben, Stoffen oder Bändern. NANA ist ein vieldeutiger Begriff aus dem Französischen für eine moderne, selbstbewusste, erotische und manchmal auch verruchte Frauengestalt. Die lebensbejahenden, fröhlichen, bunten, oft tanzenden Nanas, stehen für Lebenskraft, Weiblichkeit, freie Gestaltung ohne Hemmungen und Konventionen, sie vereinigen alle Frauen in sich, sind eine umfassende Reflexion der weiblichen Existenz.


GESTALTEN MIT SPECKSTEIN
mit Sigrid Kiessling-Rossmann und Ursula Reindell

Speckstein ist ein weicher Stein mit wunderbaren geheimnisvollen farbigen Steinstrukturen, die erst nach der Bearbeitung zum Vorschein kommen und es ungeheuer spannend machen, daran zu arbeiten und am Schluß zu sehen, wie interessant das Werk aussieht. Es sind genügend Werkzeuge vorhanden. Die Steine können besorgt werden bei Boesner oder in entsprechenden Fachgeschäften.


DIE DODZENTIN SIGRID KIESSLING-ROSSMANN
Malerei und Grafik in Paris, Salzburg sowie weiterführende Fortbildungen.
Arbeitsschwerpunkte: Malerei (Aquarell, Acryl), Monotypie, Holzschnitt, Fotografie. Mehrjährige Mal- und Auslandsaufenthalte in Europa, Südamerika, Nordostafrika; davon einige Jahre Leben auf einem Segelboot. Seit 1990 freischaffende Malerin und Dozentin an öffentlichen und privaten Institutionen sowie Malkurse und Workshops im In- und Ausland. Seit 1985 jährlich mehr als 160 nationale und internationale Ausstellungen in Deutschland und anderen Ländern. Zahlreiche Bilder in privatem, industriellem und öffentlichem Besitz.


DIE DOZENTIN URSULA REINDELL
Studium der Grafik/Malerei/Bildhauerei an der Universität Mainz sowie an der Hochschule für Kunst und Werkerziehung und Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Freischaffend in Hamburg, Manila (Philippinen), Bangkok (Thailand), Bad Kreuznach. Mehrjährige Leitung von Kunstkursen. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, Kunst am Bau.